Gerätebau im Mühlhäuser Stadtwald


Wandert man im Mühlhäuser Stadtwald oberhalb des Weißen Hauses entlang des Promenadenweges, fällt ein Denkmal auf, welches an die Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge, die hier im Wald im Gerätebau arbeiten mussten, erinnert. Folgt man dem Weg und biegt am befestigten Diedorfer Stieg nach links ab, stößt man auf eben jenes Gelände, wo im 2. Weltkrieg Zeitzünder von der Uhrenfabrik Thiel aus Ruhla hergestellt wurden.

Karl-Heinz Cramer hat im Verlag Rockstuhl 2012 eine Dokumentation über die Fabrik herausgebracht. Grund, mal wieder nach dem Gelände zu sehen.

Schon mehrmals hatte ich Fotos gemacht. Hier eine Auswahl von 2008 zu sehen. Dieses Mal konnten Skizzen und Luftbilder aus dem Heft zu Hilfe genommen werden, was eine Orientierung erleichterte. Mein Wissen über das Gelände ist begrenzt. Deshalb wäre es schön, wenn die Beiträge kommentiert würden.

Wikipedia-Artikel

Hier eine grobe Übersichtsskizze des Geländes mit den größten Gebäuden.

Veröffentlicht in Dies und das Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*