Finnland 2017 – Zusammenfassung

Wir waren im Februar 2017 im winterlichen Saariselkä. Der Ort lebt vom Wintersport. Die Saison ist lang und schneesicher. Es gibt wenig befahrene Pisten (vielleicht nicht in den finnischen Ferien) und ausgedehnte Loipen. Eigentlich wollten wir uns Nordlicht ansehen, was im Ort aufgrund der allgegenwärtigen Beleuchtung schwierig ist. Da macht es Sinn, auf einen zugefrorenen See zu fahren und die Rundumsicht zu genießen. Ivalo mit Flughafen ist in der Nähe. Ausflugsziele: z.B. Inarisee. Im Februar lag so viel Schnee, dass ein Betreten des Waldes nur über Wege möglich war. Schneeschuhe sind angebracht.

Kaunispää – Hausberg von Saariselkä, Finnland

Pitkäjärvi – See bei Saariselkä, Finnland

Inari – Der Ort am gleichnamigen See

Saariselkä – Experimente mit Stahlwolle

Reisebericht:
Bis Berlin sind wir schon gekommen
Angekommen
Der erste Skitag
Ein Bild gibts doch!
Spaß für alle
Inari
Endlich Sonne
Unser letzter Tag

Veröffentlicht in Reiseberichte, Saariselkä 2017 Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*