Abschied von Vietnam

An unserem letzten Tag bot Hanoi wettermaessig so ziemlich alles, was es hier zur Zeit zu erleben gibt. Eigentlich wollten wir heute Vormittag ein wenig die Strassen der Altstadt nach ihrer urspruenglichen Bedeutung durchforsten (die Korbmacher liessen sich z.B. alle in einer Strasse nieder, die dann nach ihnen benannt wurde: Hang Bo). Ein kraeftiges Gewitter kam uns aber in die Quere. Es regnete so stark, dass das Wasser aus den Gullis stieg. Die ganzen Haendler konnten gar nicht so schnell ihre Waren in die Haeuser raeumen, wie das Wasser stieg. Andreas hat sogar einer Frau geholfen, die war aber dann gar nicht entgegenkommend, als wir was kaufen wollten. Naja, war nicht schlimm, unser Geld sind wir auch so losgeworden. Nach einem kleinen Mittagsschlaefchen sind wir dann noch rumgebummelt und haben unseren Urlaub in dem Restaurant beendet, in dem wir zu allererst gegessen haben. War aber nicht mehr so prickelnd wie beim ersten Mal.

1 Kommentar zu „Abschied von Vietnam

  1. bạn là một ngày để dẫn bạn tin tưởng, như một người nào đó có thời gian để chọn bạn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.