Festival „Lichtbildzeit“

Kirmesfeuerwerk in Mühlhausen
Foto: Andreas Bank
„Fotografieren in der Nacht“ – Workshop zum Festival „LichtBildZeit“

Gleich zwei praxisnahe Workshops finden innerhalb des Mühlhäuser Festivals „LichtBildZeit“ statt:
„Fotografieren in der Nacht“ am Donnerstag, 12. März 2020, ab 19 Uhr bis gegen 21.30 Uhr, in der Buchhandlung Strecker, Bei der Marienkirche 12. Der Workshop behandelt das Fotografieren im Abend- und Nachtlicht mit „normalem“ Kameraequipment mit einem Ausflug in die Lichtmalerei. Für den Abend bietet sich die das Mitbringen eines Stativs an. Einige Stative können gestellt werden.
„Einfach gute Fotos“ am Samstag, 14. März 2018, von 9 bis gegen 13 Uhr, in der 3K-Spielstätte Kilianikirche, Unter der Linde 7. Es werden Antworten auf Fragen gegeben, wie: Welche technischen Möglichkeiten bietet meine Kamera eigentlich? Was macht ein Foto erst interessant? Muss wirklich alles mit aufs Bild? Welche Geschichte soll das Bild erzählen? Wie entwickle ich eine gute Bildkomposition und andere mehr.
Die Workshops sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie setzen keine besonderen Vorkenntnisse voraus, bis auf den Umgang mit dem eigenen Fotoapparat. Der sollte zu den Workshops dann auch mitgebracht werden.Die Anzahl der Teilnehmer je Workshop ist auf zehn Personen begrenzt. Die Teilnehmergebühr beträgt je Lehrgang pro Person 30 Euro. Anmeldungen per E-Mail: lichtbildzeit@bankfoto.de oder telefonisch unter 0151 5555 4519.

Das Festivalprogramm:

Freitag, 13. März

„Europas fazinierende Tierwelt“ Ralf Weise / Naturfotograf aus Eigenrieden

Samstag, 14. März

Wettbewerb der Kurzvorträge

„Tuktoyaktuk – am Ende der Straße“ Jens Uwe Walter / Jena

Getagged mit: , , ,