Belarus (5) Luxus

Die Nacht war dann doch noch anstrengend. Die Nachbarn zogen noch mal los und ließen es sich nicht nehmen, sich im Zimmer zu unterhalten. Mein nicht sprechender Nachbar machte dann noch das Fenster zu und die Bude heizte sich auf.

Am Busbahnhof beschaffe ich mir ein Ticket- problemlos und besorge Vodka. Weiß ja nie, wozu man so was mal braucht.

Sehe den besoffener Juden. Er registriert mich nicht. Die Fahrt läuft problemlos. Ich als Sonderfall halte die Truppe an der Grenze kurz auf. Bin müde.

Entscheide mich in Bialystok für die Luxus Übernachtungsvariante. Taxi, Hotel mit Bett und Matratze, die nicht bei Belastung auf Null zusammenfällt. Habe ein eigenes Zimmer, zwei Betten, drei Kissen, Frühstück und kostenloses Schwimmbad im Haus. Das werde ich jetzt bis morgen Mittag genießen.

Am nächsten Tag dann noch mal 17 Stunden Busfahrt bis Göttingen. Läuft alles gut. Unterhalte mich noch mit einer jungen Frau, die mich schon auf der Hinfahrt gesehen hat. Zu Hause ein paar Stunden Schlaf, bis mich der Alltag wieder einholt.

Veröffentlicht in Belarus