Immer mal was Neues.

Da denkt man, bist erfahren, was Ukraine-Urlaub angeht. Und dann das. Angekommen in Saporishia, fehlt doch echt ein Gepäckstück. Astrids. Zum Glück, könnte man meinen. Denn bei meinem Zeug waren die Pedalen und das Werkzeug dabei. Nachteil. Wir hängen erst mal hier fest. Zwei, drei Tage machen wir das mit. Dann reicht es aber auch. Haben also noch Hoffnung.Sind im Grand-Palace untergekommen. Wie der Name vermuten lässt, voll der Luxus. Nun gut. Bis zum späten Abend hatten wir keinen Strom, also kein warmes Wasser, kein WLAN und kein Licht, keine Kneipe. Aber jetzt haben sie einen Generator aufgestellt und alles ist gut. Die Frau an der Rezeption versteht uns nicht. Haben das Beste draus gemacht und gingen essen. Haben aber nichts gefunden. Also Bier auf die Hand, Essen im Supermarkt gekauft und Astrids Schlüpfer gewaschen. Jetzt muss sie sich auch nicht mehr überlegen, was sie anziehend soll. Hat eben doch alles seine guten Seiten.

2 Kommentare zu “Immer mal was Neues.
  1. U. sagt:

    Hoffentlich bleiben das die einzigen unangenehmen Überraschungen auf eurer Reise.

  2. Ulrike sagt:

    Und ich dachte immer, dass das mit den verloren gegangenen Gepäckstücken nur mein Part wäre 🤨.
    Ich drücke euch die Daumen, dass es ganz schnell nachgeliefert wird.
    Ach ja, und beim Essen habt ihr euch für heimische Kost entschieden. Interessant 😂!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.