Die weiße Sahara

Eigentlich wollten wir heute eine Snowmobil-Tour über’s Fjell unternehmen. Aber leider war das Gefährt defekt. Also wurde kurzerhand für uns eine Autotour organisiert. Wir bekamen eine junge Frau an die Seite als gestellt, die uns allerhand zeigte und erklärte. Los ging es erst mal am Hafen, wo heute der größte vollständig in Norwegen gebaute Fischtrawler einen Tag der offenen Tür hatte. Ab demnächst fängt er dann Fische und ist wahrscheinlich nicht mehr so sauber wie heute.

Als krassen Gegensatz schauten wir dann auf einem richtigen kleinen Fischerboot samt Fischer vorbei.

Und danach ging es dann in die Landschaft. Alles weiße Berge, deshalb nennt man die Gegend Weiße Sahara.

Hat wirklich was von der Wüste. Nach mehreren Fotostopps machten wir uns dann auf die Suche nach den Rentieren. Außer einer Fußspur haben wir leider nichts entdeckt.

Am Abend war Band Night. Fotos gibts jetzt nicht mehr. Ist zu spät.

Ein Kommentar zu “Die weiße Sahara
  1. B. sagt:

    Sieht ja doch so ein bisschen nach Schnee aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.